FC BASEL
Anzeige
FCB-Juwel Oberlin wird heftig umworben

Dienstag, 21. November 2017 / 15:24 Uhr

Basels Stürmer Dimitri Oberlin hat mit seinen Leistungen in dieser Saison das Interesse gleich mehrerer europäischer Schwergewichte geweckt.

FCB-Stürmer Dimitri Oberlin wird von zahlreichen europäischen Topklubs beobachtet.

Nach Angaben von «tuttomercatoweb» befassen sich Borussia Dortmund, der FC Arsenal, Manchester United, Real Madrid, Juventus Turin und die AS Roma allesamt mit dem Schweizer U21-Nationalstürmer, der in dieser Spielzeit unter anderem mit drei Treffern in der Königsklasse auf sich aufmerksam gemacht hat. Am Mittwoch wird er beim Spiel der Bebbi gegen Manchester United im St. Jakob-Park von vielen Scouts beobachtet.

Vorderhand ist Oberlin bis Saisonende von Red Bull Salzburg an den FC Basel ausgeliehen. Der amtierende Schweizer Meister kann ihn anschliessend dank einer Kaufoption für 5 Mio. Euro fix verpflichten. Alles deutet darauf hin, dass dies geschieht. Ob der 20-Jährige danach gleich gewinnbringend weiterverkauft wird, ist offen.

Oberlin durchlief die Nachwuchsabteilung des FC Zürich und wechselte im Sommer 2015 und damit im Alter von noch nicht einmal 18 Jahren nach Österreich, wo er sich mehr Spielpraxis erhofft hat. Vor allem dank einem Leihgeschäft bei Altach ist er auch zu dieser gekommen. Im vergangenen Sommer folgt die Rückkehr in die Schweiz. In 17 Pflichtspielen sind ihm für den FCB in dieser Spielzeit sechs Tore und ein Assist geglückt.
(psc/fussball.ch)