SUPER LEAGUE
Anzeige
GC will mit Källström noch Geld verdienen

Freitag, 3. Februar 2017 / 15:04 Uhr

Anfang dieser Woche hat GC die Vertragsauflösung mit Kim Källström angekündigt. Vollzogen ist sie noch nicht. Auch weil sich die Hoppers noch einiges an Geld erhoffen.

Die Grasshoppers hoffen nach dem Abgang von Kim Källström noch Geld für den Schweden zu kriegen, wenn dieser woanders unterschreibt.

Die GC-Klubleitung um Geschäftsführer Manuel Huber steht vor entscheidenden Gesprächen und Verhandlungen mit dem schwedischen Mittelfeldspieler. Dessen Wechselwunsch wurde nach längerem Zögern stattgegeben, nachdem sich der 35-Jährige tage- und wochenlang ziemlich lustlos gezeigt hatte.

Gemäss einem Bericht der «NZZ» versucht man von Seiten der Hoppers eine Anschlussvereinbarung abzuschliessen. Damit soll doch noch ein Transfererlös erzielt werden, wenn Källström bei seinem nächsten Verein anheuert. Bei den Zürchern hofft man auf Einnahmen von bis zu 500'000 Franken.

Källström wurde vor Jahresende mit seinem Ex-Klub Djurgardens IF in Verbindung gebracht. Ob dieser Wechsel klappt, ist offen. Zunächst müssen die Modalitäten der Vertragsauflösung mit GC erledigt werden.
(psc/fussball.ch)