WM/EM-QUALI
Anzeige
Deutschland, Belgien, Slowenien und Türkei für WM qualifiziert

Mittwoch, 14. November 2001 / 22:43 Uhr
aktualisiert: 15. November 2001 / 12:00 Uhr

Fussball - Deutschland hat seine letzte Chance genutzt und sich doch noch für die WM 2002 in Japan und Südkorea qualifiziert. Sie liessen beim deutlichen 4:1-Sieg gegen die Ukraine nichts anbrennen. Auch Belgien, Slowenien und die Türkei haben sich in der Barrage ihr WM-Ticket gesichert.

Den Slowenen genügte gegen Rumänien nach dem 1:2-Sieg im Hinspiel ein 1:1-Unentschieden. Die Türken schickten die völlig harmlosen Österreicher gleich mit einer 5:0-Packung nach Hause und Belgien bezwang Tschechien wie schon am letzten Samstag mit 1:0.

Noch drei WM-Plätze zu vergeben

Von den 32 Teilnehmern an der WM-Endrunde 2002 in Japan und Südkorea stehen nun 29 fest. Hinzu kommen noch der Sieger der Barrage Irland/Iran, der 4. Südamerika-Qualifikation (Brasilien oder Uruguay) und der Sieger der Barrage zwischen Australien und dem 5. der Südamerika-Qualifikation (Brasilien oder Uruguay).

Die folgenden Mannschaften sind qualifiziert:

Titelverteidiger: Frankreich.

Gastgeber: Japan und Südkorea.

Europa: Polen, Schweden, Spanien, England, Russland, Kroatien, Portugal, Dänemark, Italien, Slowenien, Türkei, Deutschland, Belgien plus eventuell Irland (Barrage gegen Iran).

Afrika: Kamerun, Tunesien, Südafrika, Nigeria und Senegal.

Südamerika: Argentinien, Ecuador und Paraguay plus Brasilien und/oder Uruguay.

Asien: China und Saudi-Arabien plus eventuell Iran (Barrage gegen Irland).

CONCACAF: Costa Rica, USA und Mexiko.

Ozeanien: eventuell Australien (Barrage gegen den 5. in Südamerika).
(sda)