FUSSBALL
Anzeige
FC St.Gallen bleibt ungefährdet an der Tabellenspitze

Sonntag, 12. März 2000 / 18:50 Uhr

St. Gallen/Zürich - Der erste Durchgang der NLA-Finalrunde brachte an der Tabellenspitze keine Veränderung, weil die ersten vier Teams in den beiden Spitzenkämpfen unentschieden spielten. Lausanne und Basel spielten am Sonntag in einem zerfahrenen Spiel auf der Pontaise lediglich 0:0.

FC Basel-Trainer Christian Gross konnte mit dem 0:0 in Lausanne nicht zufrieden sein.

Si. Nach dem hochklassigen 4:4 vom Freitag zwischen Leader St. Gallen und den Grasshoppers, lieferten sich Lausanne und Basel gestern ein enttäuschendes und torloses Verfolgerduell.
Profiteure dieser sieglosen Spitzenkämpfe sind Neuchâtel Xamax und Titelverteidiger Servette. Die Neuenburger gewannen gestern überraschend auf der Luzerner Allmend mit 2:1, die Genfer schlugen Yverdon am Samstag in der Charmilles standesgemäss 2:0. Die beiden Westschweizer Teams rückten dank diesen Erfolgen bis auf drei Punkte zum zweitklassierten Basel auf, während die beiden Verlierer in der Tabelle auf die zwei letzten Plätze abrutschten.

1. Runde:

Am Freitag spielten:

Grasshoppers - St. Gallen 4:4 (3:3)

Am Samstag spielten:

Servette - Yverdon 2:0 (0:0)

Am Sonntag spielten:

Luzern - Neuchâtel Xamax 1:2 (0:2)
Lausanne - Basel 0:0

1. St. Gallen 1 0 1 0 4:4 24 (23)*
-----------------------------------------
2. Basel 1 0 1 0 0:0 20 (19)
3. Lausanne 1 0 1 0 0:0 19 (18)
-----------------------------------------
4. Grasshoppers 1 0 1 0 4:4 18 (17)
5. Neuchâtel Xamax 1 1 0 0 2:1 17 (14)
6. Servette 1 1 0 0 2:0 17 (14)
7. Yverdon 1 0 0 1 0:2 15 (15)
8. Luzern 1 0 0 1 1:2 14 (14)

* = in Klammern halbierte Punkte aus der Qualifikation
(ba/sda)