INTERNATIONAL
Anzeige
FIFA hob Höhenlimit wieder auf

Dienstag, 27. Mai 2008 / 17:39 Uhr
aktualisiert: 21:20 Uhr

Das Exekutivkomitee der FIFA hat vor dem 58. Kongress in Sydney die umstrittene Regel für das so genanne Höhenlimit für Partien in Südamerika vorerst abgeschafft. Damit können auch in Höhen über 2750 m.ü.M. wieder Länderspiele stattfinden.

Die FIFA reagierte auf massive Kritik aus Südamerika, insbesondere aus Bolivien und Ecuador.

Die FIFA reagierte auf massive Kritik aus Südamerika, insbesondere aus Bolivien und Ecuador. Deren Hauptstädte La Paz (3600 Meter über Meer) respektive Quito (2830) wären für internationale Partien nicht mehr in Frage gekommen. Die Regel war eingeführt worden, weil die Gästespieler in den meisten Fällen keine Akklimatisierungszeit haben.

Die Klub-Weltmeisterschaft der FIFA wird in den nächsten beiden Jahren in Dubai (VAE) über die Bühne gehen. 2011 und 2012 werde sie dann wieder in Japan stattfinden, gab Blatter bekannt. Zwei Junioren-Weltmeisterschaften 2011 wurden nach Mittel- respektive Südamerika (U17 in Mexiko, U20 in Kolumbien) vergeben.

(fest/Si)