CHAMPIONS LEAGUE
Anzeige
Fussball: Chelsea, Celtic und Marseille mit Auswärtssiegen

Mittwoch, 13. August 2003 / 23:53 Uhr
aktualisiert: 14. August 2003 / 21:31 Uhr

Lazio Rom hat das Topspiel der 3. und letzten Qualifikationsrunde zur Champions League gegen Benfica Lissabon zuhause gewonnen. Sinisa Mihajlovic sorgte mit dem 3:1 in der 80. Minute für eine gute Ausgangslage der Italiener vor dem Rückspiel.

Celtic Glasgow und Chelsea haben bereits einen grossen Schritt Richtung Königsklasse gemacht. Celtic siegte in Budapest 4:0, die Londoner kamen in Zilina (2:0) zu ihrem ersten Pflichtspiel-Sieg unter dem neuen Besitzer Roman Abramowitsch.

Borussia Dortmund musste in Brügge eine 1:2-Niederlage hinnehmen. Newcastle United und Fabio Celestinis Marseille kamen zu knappen Auswärtssiegen. Die Rückspiele finden am 26./27. August statt.

Bernardo Corradi in der ersten Hälfte und Stefano Fiore kurz nach der Pause hatten Lazio im heimischen Olympiastadion in Führung geschossen. Das Anschlusstor Benfica Lissabons durch Simao konnte Sinisa Mihajlovic in der 80. Minute mit dem 3:1 kontern. Der Serbe verwandelte einen Freistoss aus 25 Metern direkt.

Die Millionen, die der russische Milliardär Abramowitsch in den FC Chelsea gesteckt hat, haben sich erstmals rendiert. Dank einem Tor des Isländers Ejdur Gudjohnsen nach Vorlage des Neuerwerbs Damien Duff kurz vor der Halbzeit und einem Eigentor nach der Pause können die Engländer dem Rückspiel in zwei Wochen beruhigt entgegen blicken. Trainer Claudio Ranieri setzte mit Glen Johnson, Wayne Bridge, Geremi, Juan Sebastian Veron und Damien Duff fünf der sieben Neuzugänge ein. Einzig Joe Cole sass auf der Bank.

Uefa-Cup-Finalist Celtic Glasgow war letztes Jahr in der Qualifikation in extremis am FC Basel gescheitert. In diesem Jahr haben die Schotten mit einem 4:0 auswärts gegen MTK Budapest das Ticket so gut wie auf sicher. Chris Sutton war mit zwei Toren der Matchwinner. Celtics Torgarant Henrik Larsson war einmal erfolgreich und lieferte die Vorlage zum 4:0.

Borussia Dortmund geriet in Brügge durch Treffer des slowenischen Internationalen Nastja Ceh (33.) sowie Goalgetter Verheyen (44.) schon vor der Pause mit 0:2 ins Hintertreffen. Amoroso belohnte die klare Leistungssteigerung des Bundesligisten in der zweiten Halbzeit mit dem Anschlusstreffer.

Nach vierjähriger Europa-Abstinenz steht Olympique Marseille vor der Rückkehr in die Champions League. Die Südfranzosen kamen gegen ein sehr schwaches Austria Wien zu einem 1:0-Auswärtssieg. Der russische Stürmer Dimitri Sytschew traf in der 4. Minute zum Endstand. Fabio Celestini zeigte als OM-Captain über 90 Minuten eine gewohnt ordentliche Leistung.

Der Peruaner Solano schoss für Newcastle United das entscheidende Tor bei Partizan Belgrad. Trotz der Unterstützung von 30 000 Zuschauern konnten die von Lothar Matthäus trainierten Serben den Gegentreffer aus der 38. Minte nicht mehr egalisieren.

Resultate der Champions-League-Qualifikation, 3. Runde, Hinspiele

Schachtjor Donezk - Lokomotive Moskau 1:0 (0:0) Galatasaray Istanbul - CSKA Sofia 3:0 (3:0) Vardar Skopje - Sparta Prag 2:3 (0:2) Zilina (Slk) - Chelsea 0:2 (0:1) MTK Budapest - Celtic Glasgow 0:4 (0:2) Anderlecht - Wisla Krakau 3:1 (2:0) Austria Wien - Olympique Marseille 0:1 (0:1) FC Brügge - Borussia Dortmund 2:1 (2:0) Partizan Belgrad - Newcastle United 0:1 (0:1) Glasgow Rangers - FC Kopenhagen 1:1 (1:0) Rosenborg Trondheim - La Coruña 0:0 Lazio Rom - Benfica Lissabon 3:1 (1:0) (bert/Si)


Artikel-Empfehlungen:

Fussball: Die Mühen der Grasshoppers belohnt13.Aug 22:28 Uhr
Fussball: Die Mühen der Grasshoppers belohnt