VFB STUTTGART
Anzeige
Grosskreutz nimmt Abstand vom Profi-Fussball

Freitag, 3. März 2017 / 14:25 Uhr
aktualisiert: 16:54 Uhr

Kevin Grosskreutz hat sich auf einer emotionalen Pressekonferenz vom VfB Stuttgart und auch gleich vom Profifussball verabschiedet.

Kevin Grosskreutz nimmt erst einmal Abstand vom Profi-Fussball.

Der deutsche Weltmeister sorgte in dieser Woche mit seiner Prügel-Affäre nach einem Disko-Besuch für negative Schlagzeilen. Nach einem Gespräch mit den VfB-Verantwortlichen hat man sich auf eine einvernehmliche Trennung geeinigt.

Grosskreutz und die Stuttgarter Verantwortlichen stellten sich auf einer PK der Öffentlichkeit. Dabei räumte der 28-Jährige ein, einen grossen Fehler begangen zu haben. «Ich möchte mich bei meiner Familie und meinen Freunden entschuldigen, die sich Riesen-Sorgen gemacht haben», führte er aus.

Überraschend war, was er danach sagte: Er kündigte nämlich zumindest eine vorläufige Auszeit vom Profi-Fussball an: «Ich möchte mit dem Profi-Fussball jetzt erstmal nichts mehr zu tun haben.»

Für den langjährigen Dortmund-Akteur ging es auch darum, sich bei Fans und anderen Weggefährten für die letzten Jahre zu bedanken: «Viel wichtiger ist mir, mich bei allen Mitarbeitern, der Mannschaft und den Fans von ganzem Herzen bedanken. Ich habe immer alles gegeben und mich voll und ganz mit dem Verein identifiziert und mich auch nach dem Abstieg sofort bekannt.»

(psc/fussball.ch)