FC LUZERN
Anzeige
Luzerner Heimschwäche hält an

Samstag, 8. Dezember 2007 / 20:27 Uhr

Der FC Luzern sank im letzten Spiel vor der Winterpause nach der 1:2-Niederlage gegen den FC Thun auf einen neuen Tiefpunkt.

Torjubel von Thuns Stephan Andrist, Toschütze Ibrahim Ba und Ezequiel Scarione.

Nach 42 Minuten war die Partie bereits entschieden. Milaim Rama und Ibrahim Ba schufen mit ihren Treffern die frühe Differenz. Ausser Tchougas Ehrentor in der Nachspielzeit hatte der FCL im Strich-Duell nichts zu bieten.

In neun Heimspielen haben die Innerschweizer nur sieben Unentschieden erreicht und zweimal verloren. Das Publikum reagierte auf den schwachen Auftritt mit Pfiffen und Schmährufen gegen Coach Ciriaco Sforza.

Luzern - Thun 1:2 (0:2)

Allmend. -- 5503 Zuschauer. -- SR Rogalla. -- Tore: 8. Rama 0:1. 42. Ba 0:2. 91. Tchouga 1:2.

Luzern: Zibung; Schwegler, Cantaluppi, Bader, Lustenberger; Lambert (80. Diethelm), Seoane, Clemente, Chiumiento; Felipe, Tchouga.

Thun: Bettoni; Gerber, Nyman, Di Fabio, Andrist; Pape Fayé; Dosek (90. Guldan), Scarione, Ferreira, Ba; Rama (70. Iaschwili).

Bemerkungen: Luzern ohne Lustrinelli, Wiss, Maric, Cipot (alle verletzt), Thun ohne Gavatorta, Zahnd, Bühler, Schönenberger, Lüthi (alle verletzt). Verwarnungen: 26. Chiumiento (Reklamieren), 59. Seoane, 78. Lambert, 93. Clemente (alle Foul).

(smw/Si)


Artikel-Empfehlungen:

Der FC Luzern auf dem «Gefrierpunkt»8.Dez 19:41 Uhr
Der FC Luzern auf dem «Gefrierpunkt»