WM/EM-QUALI
Anzeige
Schweizer Fussball-Nati blamierte sich in Russland

Samstag, 6. Oktober 2001 / 18:49 Uhr
aktualisiert: 19:42 Uhr

Moskau - Die Schweizer Fussball-Nationalmannschaft trat in Moskau ohne inneres Feuer an. Die Russen bedankten sich und kanterten die harmlosen Schweizer gleich mit 4:0 nieder. Wladimir Bestschastnich erzielte in der ersten Spielhälfte einen klassischen Hattrick.Igor Titow erhöhte in der 82. Minute zum völlig verdienten Schlussresultat.

Nach knapp 20 Minuten war im halbleeren Dynamo-Stadion alles klar: Die 22 000 begeisterten Fans starteten die erste Welle und feierten damit nicht nur die beiden frühzeitigen Treffer von Spartaks Moskaus Topskorer Bestschastnich, sondern auch die ersehnte Qualifikation für eine Endrunde, nachdem ihre Mannschaft das Ziel zuletzt zweimal verpasst hatte.

Als Bestschastnich in der 38. Minute mit dem 3:0 sein siebtes Ausscheidungstor erzielt hatte, stand die erste Schweizer Auswärtsniederlage in dieser Qualifikation vorzeitig fest. Es war zugleich auch die zweite Niederlage für Köbi Kuhn in seinem vierten Spiel als Schweizer Nationalcoach.

Russland - Schweiz 4:0 (3:0)

Dynamo-Stadion, Moskau. -- 22 000 Zuschauer. -- SR Fisker (Dä).
Tore: 14. Bestschastnich (Foulpenalty) 1:0. 19. Bestschastnich 2:0. 38. Bestschastnich 3:0. 82. Titow 4:0.

Russland: Nigmatullin; Drosdow (26. Dajew), Onopko, Tschugainow, Kowtun; Gussew (73. Semak), Smertin (88. Chochlow), Ismailow, Titow, Alenitschew; Bestschastnich.

Schweiz: Stiel; Zellweger, Mazzarelli, Murat Yakin (46. Zwyssig), Quentin; Di Jorio (46. Lombardo), Sforza, Müller, Comisetti (78. Lonfat); Sesa, Hakan Yakin.

Bemerkungen: Russland ohne Karpin und Mostowoi (beide gesperrt); Schweiz ohne Türkyilmaz, Fournier, Haas, Thurre, Wicky, Celestini und N'Kufo (alle verletzt) sowie Vogel (Vaterfreuden), Chapuisat, Henchoz (beide Pause) und Frei (U21). 13. Stiel lenkt Schuss von Ismailow an die Latte.
Verwarnungen: 12. Drosdow (Foul), 82. Mazzarelli (Foul).
(sda)