SERIE A
Anzeige
Serie A: AS Roma erneut Leader - Milan in der Krise

Sonntag, 27. Januar 2002 / 21:05 Uhr

Rom - Die AS Roma hat nach der 20. Runde der Serie A wieder die Spitzenposition übernommen. Der Meister schlug zuhause Piacenza 2:0, während der bisherige Leader Inter Mailand beim Tabellenletzten Venezia nur 1:1 spielte.

Die AS Roma sicherte sich wieder die Tabellenführung.

Schlagzeilen machten aber auch die Krise Milans sowie das gelungene Comeback Roberto Baggios.

Fern ab von den ersten Plätzen ist der 16-fache Meister Milan in eine veritable Krise gerutscht. Die Mailänder verloren trotz 2:0- Führung (Schewtschenko/5. und Serginho/13.) im San Siro gegen Udinese 2:3 -- gegen den Lieblingsgegner, den man zuletzt siebenmal in Serie bezwungen hatte. Nach dem verschossenen Penalty Schewtschenkos (45.) und den Treffern von Muzzi (33.) und Scarlato (52.) zum 2:2 war der Däne Jörgensen zehn Minuten vor Schluss für die Entscheidung besorgt.

Es war für die «Rossoneri» die erste Heimniederlage in dieser Saison. Die Absenzen von Maldini, Inzaghi, Rui Costa und Ambrosini dürfen keine Entschuldigung sein für die kläglichen Darbietungen der letzten Wochen. Unter Trainer Carlo Ancelotti hat die Squadra pro Spiel weniger Punkte gewonnen als unter dem Anfang November entlassenen Türken Fatih Terim...

Glücklichere Zeiten durchlebt weiterhin die AS Roma -- und auch ihr Publikumsliebling Batistuta. Der Argentinier war beim 2:0 gegen Piacenza, das Mitte September dem damals kriselnden Römer Ensemble die bisher einzige Saisonniederlage beigefügt hatte, im 3. Spiel nach seiner Verletzung zum dritten Mal erfolgreich. 13 Minuten vor dem Ende verwertete er ein Zuspiel von Captain Totti, der erstmals seit Wochen wieder hinter den beiden Stürmern agieren durfte, zum 2:0. Der Brasilianer Assunçao hatte die Partie schon früh in die gewohnten Bahnen gelenkt und den Meister nach 14 Minuten in Führung geschossen.

Für einmal brachte die Treffsicherheit Vieris Inter Mailand nicht drei Punkte ein. Mit dem 14. Saisontreffer schoss der 28- jährige Stürmer die «Nerazzurri» zwar in Führung (28.), doch Maniero glich mittels Foulpenalty für Venezia noch aus (68.). Dennoch: die Konstanz Vieris freut in Hinblick auf die WM im Juni alle Tifosi auf der Halbinsel.

Die Diskussion, wer in Japan und Südkorea neben Vieri für die Squadra Azzurra auf Torjagd gehen soll, wird in den kommenden Tagen wieder aufgenommen werden. Im Zentrum dieser Diskussion wird der Name Roberto Baggio stehen. Der Stürmer Brescias führte die Lombarden beim 3:1 in Lecce nach über zweimonatiger Abwesenheit zum ersten Sieg seit acht Partien. Während der Absenz Baggios blieb Brescia sieglos (zwei Punkte) und rutschte aus dem gesicherten Mittelfeld bis unter den Strich.

Mario Frick erzielte in Perugia für Verona seinen 4. Serie-A- Treffer. Nach dem 1:0 (14.) durch den Liechtensteiner kassierten die Norditaliener aber noch drei Tore und bezogen die 6. Auswärtsniederlage in Serie.
(kil/sda)