SUPER LEAGUE
Anzeige
Spitzenreiter FC Zürich musste gegen Xamax zwei Punkte abgeben

Samstag, 11. August 2001 / 21:47 Uhr
aktualisiert: 22:46 Uhr

Zürich - Spitzenreiter FC Zürich musste sich mit einem 1:1 Unentschieden gegen Xamax zufrieden geben. Alain Geigers Junioren zeigten eine tolle Leistung. Die Neuenburger haben den Punkt nicht gestohlen. Im Gegenteil. Xamax überbrückte das Mittelfeld schneller und bracht den FCZ immer wieder in Bedrängnis.

Xamax Neuenburg macht aus der Not eine Tugend: Die jüngste Mannschaft der NLA zeigte eine reife Leistung. Nach dem Sieg gegen Basel von letzter Woche, erkämpften sich die Neuenburger erneut einen Punkt.

Der FC Zürich versuchte in diesem abwechslungsreichen Spiel alles, um zu gewinnen. Aber Chassot war an diesem Abend nicht so stark wie in den letzten Spielen. Der Georgier Kawelaschwili schoss nach elf Minuten den Führungstreffer, Alex glich schon vier Minuten später aus. Kurz vor Schluss wurde Kawelaschwili wegen einer Tätlichkeit des Feldes verwiesen.

Zürich - Neuchâtel Xamax 1:1 (1:1)

Letzigrund. -- 6900 Zuschauer. -- SR Nobs. -- Tore: 11. Kawelaschwili 1:0. 15. Alex 1:1.

Zürich: Pascolo; Stocklasa, Fischer, Chihab; Giannini (46. Pallas), Hellinga, Quentin (71. Bühlmann); Jamarauli, Magro (10. Guerrero); Chassot, Kawelaschwili.

Neuchâtel Xamax: Colomba; Barea, Von Bergen, Buess; Tsawa, Mangane (71. Schneider), Oppliger, Atouba (90. Bättig); Simo; Arifovic (83. Baubonne), Alex.

Bemerkungen: Zürich ohne Heldmann, Jeanneret, Renato, Oenen, Opango (alle verletzt) sowie Baumann (gesperrt); NLA-Einstand des Argentiniers Guerrero. Xamax ohne Diop (verletzt). 91. Platzverweis für Kawelaschwili (Tätlichkeit). Verwarnung: 91. Chassot (Reklamieren).
(sda)