FC BASEL
Anzeige
Zahlreiche Verletzte bei Meisterfeier

Sonntag, 23. Mai 2004 / 08:04 Uhr

Basel - Zehntausende haben am späten Samstagabend in der Basler Innerstadt den zehnten Meistertitel des FCB gefeiert. Die Festfreude war umso grösser, als die Mannschaft zuvor ihr letztes Spiel der Saison gegen die Berner YB mit 2:1 gewonnen hatte.

Die Basler feiern ihren Meistertitel.

Höhepunkt der Meisterfeier auf dem Barfüsserplatz war der Auftritt des FC Basel auf dem Balkon des Stadt-Casinos. Bis es soweit war, mussten sich die zum grossen Teil rotblau gekleideten Fans nach dem Schlusspfiff allerdings über zweieinhalb Stunden gedulden.

Erst um 00.40 Uhr präsentierte sich die Mannschaft mit Trainer Christian Gross dem jubelnden Volk. Gleichzeitig erhellte ein kurzes Feuerwerk den Himmel über Basel.

Den für den Titelgewinn nicht mehr entscheidenden Match gegen die zweitplatzierten YB und die Übergabe des Meisterpokals konnten auf dem Barfüsserplatz auch jene Fans mitverfolgen, die im längst ausverkauften Stadion keinen Platz fanden. Für sie wurde das Spiel auf einer Grossleinwand übertragen.

Obwohl die Basler Polizei starke Präsenz markierte, kam es nach deren Angaben zu zahlreichen kleineren Zwischenfällen. Hochbetrieb habe die Sanität gehabt. Bis 02.00 Uhr mussten demnach gegen 60 Personen ambulant behandelt oder ins Spital eingeliefert werden mit Verbrennungen, Rauchgasvergiftungen und Atemnot.

Auf dem Barfüsserplatz fiel laut Polizei die grosse Zahl von Betrunkenen auf. Am schwersten sei ein Mann verletzt worden, dem jemand eine Bierflasche an den Kopf geschlagen hatte. Der Täter habe ermittelt werden können. Die Berufsfeuerwehr habe ausserdem zahlreiche Kleinbrände zu löschen gehabt. Grösserer Sachschaden wurde nicht angerichtet.

Mit ein Grund für das Grossaufgebot der Polizei waren die Zwischenfälle nach dem Titelgewinn am 2. Mai in Thun gewesen. Damals demolierten Basler Fans einen Extrazug der SBB und richteten in Thun und Basel Sachschaden an.

(rr/sda)